Eine sehr beliebte Art der Hellseherei ist das Wahrsagen aus dem Kaffeesatz. Diese Methode ist sehr weit bekannt und verbreitet, so das die Aussprache “aus dem Kaffeesatz lesen” heute in der Umgangssprache zu finden ist. Sie bedeutet, das man etwas ohne solide Grundlage zu erraten versucht, und genau darum handelt es sich beim Kaffeesatzlesen meist auch.

Die Methode des Kaffeesatzlesens
Das Lesen des Kaffeesatzes beginnt mit einer Tasse Kaffee. Diese wird nicht mit löslichem Instantkaffee, sondern mit gemahlenen und gerösteten Kaffeebohnen zubereitet. Nach der Zubereitung wird der Kaffee selbst entweder getrunken oder ausgeschüttet, den das Interesse gilt dem übriggebliebenen Kaffeepulver, dem so genannten Kaffeesatz. Je nach Methode wird dieser dann gleich in der Tasse analysiert oder aber zur genaueren Begutachtung auch auf dem Unterteller geschüttet.

Von dort beginnt die genaue Inspektion. Im Kaffeesatz wird nach Spuren, Zeichen oder Zeichnungen gesucht, die dann gedeutet werden. Auf was genau geachtet wird hängt dabei vorwiegenden vom Hellseher selbst ab, viele versuchen aber, irgendwelche abstrakten Bilder zu sehen. Und so sind dann die Impressionen aus dem Kaffeesatz auch schon sehr zweifelhaft und nur mit einer großen Prise an einer sehr blühenden Fantasie zu sehen.

Nach dem Erkennen der Muster geht es im folgenden Schritt darum, die Bedeutung des Musters zu erkennen. Wird zum Beispiel ein Gesicht gesehen, so wird geraten, um wen es sich handeln könnte. Eine Person, die man schon kennt? Eine neue Begegnung? Der zukünftige Ehemann? Den möglichen Interpretationen sind eigentlich nur durch die Fantasie des Hellsehers Grenzen gesetzt.

Die Frage der Genauigkeit
Die Methode des Kaffeesatzlesens ist im allgemeinen sehr umstritten. Nur sehr wenige Menschen glauben, dass es auf diese Art und Weise möglich ist, die eigene Zukunft oder die Zukunft einer anderen Person zu erkennen. Die meisten Personen tun die Methode als baren Unfug ab.

Einfache Zugänglichkeit
Der größte Vorteil des Lesens im Kaffeesatz ist seine Einfachheit. Es wird neben einer Kaffeetasse und etwas Kaffee nichts weiteres benötigt und so finden sich die benötigten Zutaten in fast jedem Haushalt. Auch das interpretieren der Bilder benötigt außer einem bisschen Fantasie nicht viel, so das es im Grundsatz von jedem durchgeführt werden kann. Nicht zuletzt verhilft der interessante Name dieser Methode zu einer großen Bekanntheit. So kennt heute fast jedes Kind den Begriff und damit die Methode.

Author mila
Published
Categories Hellseher