Hellseherei wird von vielen so genannten Hellsehern und Hellseherinnen als Business betrieben. Der Grad der Professionalität variiert dabei aber sehr, und so findet man vom gelegentlichen Hobby-Hellseher bis zum vollprofessionellen Hellseh-Unternehmen eigentlich fast alles.

Kleiner Anfang
Die Hellseherei beginnt oft im kleinen Rahmen. Eine Person beschließt, dass sie mit der Hellseherei zusätzliches Einkommen verdienen könnte. Meist werden die ersten Sitzungen dann in der eigenen Küche oder im Wohnzimmer abgehalten, die Kunden per Mundpropaganda gefunden und die Bezahlung erfolgt Bar auf die Hand.

Soll ein solches Kleinunternehmen jedoch legal bleiben, muss auch dieses, wie jedes andere Unternehmen auch, angemeldet werden und die Einnahmen müssen dokumentiert und versteuert werden. Ansonsten kann eines Tages auch die Polizei vor der Türe stehen.

Mittelständische Unternehmen
Manch einer baut sich nach den kleinen Anfängen ein größeres Business auf. Hierfür werden speziell Räume gemietet, die Kunden werden nicht mehr nur per Mundpropaganda, sondern auch durch bewusste Suche und durch Inserate gefunden. Manch einer kann von einem Unternehmen in dieser Größe überleben und braucht keinen anderen Job mehr.

Große Unternehmen
Manch einer hat dann aber immer noch nicht genug und baut sich ein Hellseh-Imperium auf mit fest oder temporär angestellten Hellsehern.

Author mila
Published
Categories Hellseher